Ablauf eines Fotoshootings

 

vor dem Shooting:

 

Wenn Sie Interesse an einem Shooting haben, nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Schicken Sie mir eine mail oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

Wir besprechen dann die Einzelheiten des Shootings. Sie erzählen mir etwas über ihren Hund, welche Vorstellungen und Wünsche Sie haben, welches Shooting-Paket das passende für Ihren Hund ist.

Wir machen einen Termin aus (möglichst in den Morgen- oder Abendstunden) und wählen gemeinsam einen passende Treffpunkt. Die Location sollte sich an einem landschaftlich schönen und abwechslungsreichen Ort befinden, an dem der Hund so wenig wie möglich Ablenkung erfährt und sich wohl fühlt.

Bei einem Studioshooting treffen wir uns in meinem Studio in Berlin Mariendorf. Tageszeit spielt dann natürlich keine Rolle.

 

 

am Tage des Shootings:

 

Der Hund sollte gepflegt und natürlich gesund zum Shooting erscheinen. 

Zur Motivation Ihres Hundes bringen Sie bitte das Lieblingsspielzeug und ganz viele Leckerchen mit, am besten von normal bis superlecker.

Sollen bestimmte persönliche Accessoires mit auf´s Bild, bitte diese nicht vergessen.

Sinnvoll ist es auch Wasser, Handtuch und eine Bürste für Ihren Hund mitzubringen.

Gerne können Sie noch eine weitere Hilfsperson , die den Hund zusätzlich animieren kann, mitbringen.  

Bei schlechtem Wetter müssen wir das Shooting verschieben (machmal leider auch kurzfristig) und einen neuen Termin vereinbaren. Alternativ können wir das Shooting auch in mein Studio verlegen und Indoor-Aufnahmen machen. 

Je nach gebuchtem Paket und Zeit werden wir verschiedene Locations aufsuchen und ihren Hund dort fotografieren.

Haben Sie keine speziellen Wünsche werden wir erst ein paar Portraitaufnahmen von Ihrem Hund machen und danach stehen Actionaufnahmen (ausgenommen Schnupperpaket) auf dem Programm.

Wichtig ist, dass wir und vor allem der Hund Spass an dem Fotoshooting haben, deswegen ist mir eine angenehme Stimmung sehr wichtig. Hier kommen dann Lieblingsspielzeug und Leckerchenen zum Einsatz. Ich arbeite auf keinen Fall mit Zwang.  Von einem motivierten Hund werden wir immer schönere Fotos machen können als von einem gestressten Vierbeiner.

Planen Sie 1-2 Stunden ein. Nicht immer klappt alles beim 1. Mal. Zeitdruck wäre hier total fehl am Platz. Geduld ist in der Hundefotografie das Zauberwort. Wir werden auch immer wieder Pausen einplanen, damit der Hund sich lockern kann.

Der Hund sollte möglichst ohne Halsband und Leine laufen können. Ist dies nicht möglich, suchen Sie bitte entweder ein besonders schönes Halsband aus oder ein sehr schmales Halsband, das ich gut wegretouchieren kann.

Das gleiche gilt für eine eventuell notwendige Leine/Schleppleine, bitte auch hier eine möglichst dünne Leine verwenden.

 

Direkt nach dem Shooting sind eine Anzahlung in Höhe der Hälfte der Shootingkosten und die eventuell anfallenden Fahrtkosten zu zahlen (Barzahlung). 

 

 

nach dem Shooting:

 

Nach dem Shooting geht die Computer-Arbeit für mich los. Ich sichte die Rohdateien und stelle eine Vorauswahl zusammen. Diese Bilder werden von mir grundoptimiert und anschliessend  in eine Online-Galerie eingestellt. 

Nun sind Sie an der Reihe: Aus der Onlinegalerie wählen Sie in aller Ruhe Ihre Lieblingsbilder aus. 

Nach ihrer Auswahl bekommen Sie eine ordnungsgemässe Rechnung von mir.

Ist das Geld bei mir eingegangen, mache ich mich an die professionelle Bearbeitung der Bilder.  Je nach Auftragslage kann das 2-4 Wochen dauern. Falls es sehr eilig ist, weil Sie z.B. ein Geburtstagsgeschenk planen, dann sprechen Sie das vorher mit mir ab und ich sage Ihnen, was zeitlich möglich ist. Sind die Bilder fertig, stelle ich Ihnen die Bilder online als Dateidownload zur Verfügung. Die Bilder bekommen Sie in zwei Formaten: eine Druckversion für den privaten Gebrauch und eine Webversion mit Logo. Je nach gebuchtem Leistungs-Paket bekommen Sie auch Fotoabzüge per Post zugeschickt. 

Die Bilder bleiben dann noch ca. ein Jahr gespeichert, so dass sie auf Wunsch noch Bilder nachbestellen können.